In dieser Folge geht es um ein immer wieder polarisierendes Thema. Die positive Hundeerziehung. Darf der Mensch dem Hund auch mal eine Grenze setzen oder ist das sch├Ądlich f├╝r die Mensch-Hund-Beziehung? Claudi und Bienie sprechen dar├╝ber, was sie selbst als positiv empfinden und was nicht. H├Âre schnell mal rein.

­čÉ Rein POSITIV?

Hast du das auch schon einmal geh├Ârt oder gelesen? Dass man seinen Hund rein positiv erziehen kann? Was hei├čt das eigentlich? In der Podcastfolge sprechen Claudi und Bienie dar├╝ber, was dieser Begriff „REIN POSITIV TRAINIEREN“ eigentlich f├╝r die meisten Hundehalter bedeutet.

Es w├Ąre ja auch nicht der Podcast von Claudi und Bienie, wenn es nicht wieder ein paar witzige Versprecher geben w├╝rde. Ebenfalls wird ordentlich aus der Erlebniss-Schublade (besondern von Hundetrainerin Claudi) erz├Ąhlt.

 

­čÉĽ Wie ist es f├╝r die Hunde?

Es ist sehr oft das Wort „FAIR“ gefallen. Ist ein rein positives Hundetraining auch gleichzeitig ein faires Hundetraining?

Claudi hat dazu eine ganz eigene Meinung und Bienie hatte so ein kleines Ô×í´ŞĆ AHHHH┬á und OHHHH - stimmt, so habe ich es noch gar nicht gesehen ÔČů´ŞĆ Erlebnis. Viele Menschen denken, dass eine positive Hundeerziehung hei├čt, dass man dem Hund dauerhaft Kekse „reinstopft“

Ich bin sehr gespannt, was du dazu sagst und wie du dies siehst.  Lass doch gerne ein Kommentar

 

 

Kennst du eigentlich schon den Trust the Dog CLUB?

NEIN? Na dann aber los!
Warum du mitmachen solltest?

  • Damit du deinen Hund bei schlechtem Wetter auslasten kannst
  • Um mit deinem Hund enger zusammenzuwachsen
  • Damit dein Hund mehr auf dich achtet
  • Weil dein Hund ├╝ber sich hinauswachsen wird
  • Um deinen Hund noch besser kennenzulernen
  • Damit du deinen Hund aus schwierigen Situationen herausholen kannst
  • Um die Konzentrationsf├Ąhigkeit deines Hundes zu verbessern